Sterne

SCHAUSPIEL.

Zwei junge Paare, Jana und Kalle, Susann und Anton, treffen sich in einer lauen Sommernacht im Wald, um sich Sterne einzuschmeißen. Kalle will die Droge nicht schlucken, lieber auf seine große Liebe Jana aufpassen. Jana hat für solche Ritterlichkeit nicht viel übrig und macht sich ihre eigenen Gedanken. Anton findet, dass Susann jetzt aber mal fällig ist, sexuell gesehen. Susann flüchtet sich vor ihm auf einen Baum – und stürzt in den Tod. Die Übriggebliebenen müssen nun lernen, die Trauer und die Schuldgefühle zu bewältigen: Die Ungewissheit über Unfall im Rausch oder Selbstmord. Immer tiefer verstricken sie sich in ihrem selbstzerstörerischen und ziellosen Beziehungsgeflecht, immer wieder treibt es sie zurück an den Ort, an dem sie ihre Unschuld verloren. Und über allem schwebt der Geist von Susann.
Ein tragischkomischer Abend zwischen YouTube-Movie, Jugendlicher Eskapade und bösem Traum vom Erwachsenwerden. Ist das Leben schon Reality-Soap oder doch noch ein einziger großer Rausch?

von Anja Hilling
mit Kathrin Sauerborn, Juliane Schwabe, Matthias Hinz, Hartmut Jonas
Ausstattung: Rahel Seitz
Dramaturgie: Julia Sievers
Regie: Steffen Popp
Premiere am 18.09.10 im Hexagon der Badischen Landesbühne Bruchsal
Weitere Vorstellungen: 09.10. // 18., 20. und 31.01. / 09. und 16.02. / 29., 30. und 31.03. / 09. und 13.04. / 18. und 27.05. / 04.07. an den XX. Baden-Württembergische Theatertage in Karlsruhe //

„Lasst uns keine Zeit verlieren.“

Mit knapper, lyrisch anmutender Sprache schafft Anja Hilling ein vielschichtiges Jugenddrama mit Humor und Tragik. Die junge Autorin schreibt mit einem undistanzierten, verständnisvollen, bisweilen schonungslosen Blick von innen, der ihre rastlosen Figuren so lebendig macht.

Presse

Kritik der BRUCHSALER RUNDSCHAU: Bis dass der Tod sie scheidet?