UNverfassungslos

… steht man manchmal vor gewissen Situationen der Folter, wie sie heute vor allem in gewissen temporär autonomen Zonen praktiziert wird, die sich, in Freibeuter-Manier unwissentlich einen Kunstbegriff kapernd, als camp ausgeben: Dschungelcamp, Bootcamp, Guantanamo. Oder vor dem Treiben der Banken, deren Zügellosigkeit sie jetzt, nach dem großen Crash, nach mehr Einfassung des Marktes rufen läßt. Ein Versuch, davon abzulenken, daß die Verfassung, die dabei unterlaufen wurde, von ihren Schützern in Wahrheit nur darum so verbissen verteidigt wird, weil sie schon lange ihr Verfallsdatum überschritten hat? Statt sich also nur noch das davon heraus zupicken, was noch genießbar ist und für den Rest andere Küchen und Köche für zuständig zu erklären – lieber gleich ein neues Gesellschaftsrezept verhandeln.

Schreibe einen Kommentar