einerseits am

[dark_box]14. April, 19.00 Uhr, in Angelika Steigers Programmreihe im Salon Cafe Chocolat, Sandweg 51, Frankfurt.

[/dark_box]

sowie zwei weitere Male im Rahmen der Luminale im Duett mit der Sängerin Theresa Buschmann, nämlich am

[dark_box] 16. und 19. April, 20.00 Uhr, im Bücherturm der Stadtbibliothek Offenbach, Herrnstr. 84, unter dem Titel 90 min. Höhensonne

[/dark_box]

Zur Lesung am 14. April:
Seit 25 Jahren engagiert sich der Bundesverband junger Autoren für arrivierten und aufstrebenden Schriftstellernachwuchs. Dabei hat der Verband in den letzten Jahren besonders auf sich aufmerksam gemacht: Mit dem Aktionsbündnis „Fairlag“ stellt er sich gegen die fragwürdige Praxis der Druckkostenzuschussverlage; ein Symposium im März diskutiert den häufig zu hörenden Vorwurf an die junge Generation, sich politisch nicht genügend einzumischen.
Ob das auch für die vier Autoren der Rhein-Mainer Sektion des Verbandes zutrifft, die sich am Samstag den 14. April in Angelika Steigers Salon Café Chocolat vorstellen möchten?

– Martin Halotta (Düsseldorf), Mitglied der Literaturgruppe Dkdenz, gewährt irritierende Einblicke in unser postmodernes urbanes Leben – mit einer Prise polnischem Humor.
– Martine Lombard (Straßburg), Finalistin im 1. Werner-Bräuning-Preis, Leipzig 2010, stellt ihr Romanprojekt Kampfkunst vor. Szenen einer Mutter-Sohn-Beziehung, detailreich beobachtet. Letzte Zuflucht: Judo.
– Olaf Ludmann (Frankfurt), Autor des Romans La Novella (2004), bringt die Religion zum Reden – was beredte Nebeneffekte nach sich zieht, wenn Wissenschaft, Politik und Philosophie eingeschüchtert in Deckung gehen.
– Lars Popp (Offenbach), Stipendiat 2008/09 der Autorenwerkstatt Prosa des Literarischen Colloquiums Berlin schließlich präsentiert Auszüge aus seiner Wechselwetterwolken-Trilogie: Annäherungen an den digitalen Wandel, heiter bis phantastisch.
Dazwischen gibt es musikalische Begleitung auf der Violine von Veronika Muran.
Detaillierte Infos gibt es hier.

 Zu den beiden Luminale-Lesungen am 16. und 19. April:
Unterm Bücherturmsternlicht lässt Theresa Buschmann kostbare Literaturantiquitäten blitzen. Dazu bringt Lars Popp Strahlendes aus der eigenen Schreibe zu Gehör. Es wird unerhört, lautpoetisch, wonnewarm, ein- und
heimleuchtend.
In den Luminale-Programm-Flyern von Frankfurt und Offenbach findet man uns unter dem Programmpunkt OF 22. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit der Stadtbibliothek Offenbach und der Stadt Offenbach – Wirtschaftsförderung.

P.S.: Der Eintritt ist jeweils frei, in Frankfurt indes wird um eine Spende gebeten