UNsoziales UNternet

Recht hat Tim Berners-Lee, der “Erfinder” des Internet, mit seiner Mahnung, dass die Geschäftsstrategien von Facebook, Apple und Co grundlegende Prinzipien des Netzes nicht nur schleichend, sondern eigentlich sogar dreist offensichtlich unterminieren. Dringend nachzulesen hier.

Dabei hat doch gerade eine neue Studie herausgefunden, dass Online-Menschen entgegen der gängigen Vorurteile vom einsamen Pickel-Nerd, sozial, politisch und kulturell deutlich aktiver sind als die Netzverweigerer. Dieses hier.

Jetzt müssen wir Netizens nur noch kapieren, dass auch die süssen Kommunikations- und Konsumparadiese der genannten Firmen einen Preis haben. Die eigenen Daten nämlich. Und die Freiheit der Wahl.

Zeit, sich mal wieder zu fragen, wofür wir das Netz eigentlich geschaffen haben und bewohnen. War da nicht mal etwas mit freiem Wissen, freier Kommunikation, freier Interaktion? Ist es das Bequemlichkeitsversprechen der walled gardens wirklich Wert, diese Werte einfach so erodieren zu lassen? Ausgerechnet im Zeitalter der social networks wäre das doch erstaunlich UNsozial, oder nicht?

Kommentar (1)

  1. Und (ganz aktuell) noch besser: Web-Nutzer sind sozialer!
    Zusammengefasst vom Spiegel, basiernd auf der neuesten Studie Social Side of the Internet.